Blog

Die lustige Wahrheit über den Valentinstag.

Rote Rosen und ein bisschen Schokolade, soll eingerostete Beziehungen wieder aufpeppen, falls der Beschenkende das nicht vergisst. Eine Mischung aus Marketing, Geldmacherei und echten Gefühlen. Steckt hinterm Valentinstag noch mehr?

Der Valentinstag wird am 14.02 „gefeiert“ und gilt in einigen Ländern als der Tag der Liebenden. Ich könnte einen noch größeren Ausflug machen, zum Märtyrer Valentinus, aber das erspare ich Euch jetzt mal lieber. Interessant ist aber zu wissen, das Blumenhändler, Süßwarenhersteller und Schmuckhändler diesen Tag gut für sich zu nutzen wissen und geschickt und dauerpräsent Werbung dafür machen. Alleine in der letzten Woche sah ich so viele Männer Schmuck kaufen, wie vermutlich nicht einmal zu Weihnachten.

Das zum Valentinstag Blumen hauptsächlich von Männern gekauft werden, brauch ich hier gar nicht erwähnen, oder?

Andere Länder, andere Sitten:

In Japan, beschenken die Frauen ihre Liebsten mit Schokolade. Da es ja Fair zugehen soll, bekommen die Frauen am „White Day“ weiße Schokolade zurück.

In China, wird der Valentinstag erst langsam modern, dafür gibt es dort „Qixi“. Nach dem chinesischen Mondkalender, wird dieser Tag am 7 Tag des 7. Monats gefeiert.

Die Brasilianer tanzen mal wieder komplett aus der Reihe, und feiern den Tag der Liebenden am 12. Juni.

Wenn man in Südkorea am Valentinstag leer ausging, zeigt dies am 14. April und isst Nudeln mit schwarzer Soße.

Die Italiener treffen sich auf Brücken, nehmen sich ein Schloss, werfen es ins Wasser und wünschen sich was. ( möglicherweise kommt daher dieser Schloss – auf -Brücken – anbringen -Hype, der nur falsch interpretiert wurde).

In Finnland macht mans sich ganz einfach, bei ihnen heißt es „Freundschaftstag“ und man schickt Personen die man sympathisch findet einfach eine Karte.

In Lipzek (Russland) darf man sich am Valentinstag nicht scheiden lassen.

In Südafrika feiert man eine große Party, bei der es Brauch ist, die Farben Rot-Weiß zu tragen. Die Farben der Reinheit und Liebe. Und der Österreichen Fahne.

In Saudi-Arabien darf man diesen Tag nicht feiern. Keine Geschenke, keine Blumen, kein Valentinstag. Auch rote Kleidung ist verboten.

In Thailand gibt es zwar Gesetzte die einiges Verbieten ( zB. Austausch von Zärtlichkeiten), aber nur wenige halten sich dran. Deswegen gibts für Jugendliche eine Ausgangssperre ab 22 Uh.

In den U.S.A bieten viele große Burger-Ketten ein romantisches Valentinstags-Special an. Sehr romantisch.

Kategorien:Blog

Tagged as: , , , ,

11 replies »

  1. Die Frauen bzw. Hexen nannten damals dieses Ritual nicht Valentins Kreuzigung, sondern Tambu – Nambu!
    Also je mehr Blumen und je länger die suche dauerte, desto gefährlicher war das Retual- Tambu – Nambu!
    Es war wie Ostern für Frauen, sie haben zwischen den Blumen die Eier gesucht!

    Gefällt mir

  2. Da gefällt mir die Variante von Japan und Finnland noch am besten.
    Ist wohl nicht so superkommerziell wie der Zwang Blumen zu schenken. Und auch nicht so geschlechtsspezifisch unausgewogen.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s