Blog

Es ist beschlossen.

Ich glaube heute habe ich schlussendlich wirklich den Entschluss gefasst, dass es so nicht weiter gehen kann. Ich lebe nach bestimmten Prinzipien, Regeln und Moralvorstellungen, klar, wer tut das nicht? Doch ganz ehrlich, ich will nicht mehr heucheln, ich will tatsächlich nach meinen Prinzipien, Regeln und Moralvorstellungen leben.Worum es geht? Um meinen Lebensstil würde ich mal sagen. Schon seit dem ich ein kleines Kind bin, liebe ich Tiere. Ich liebe es sie zu streicheln, mit ihnen zu spielen und sie zu essen. Ich aß viele Tiere, Vögel, Fische, Schweine, Kühe, Hasen, Rehe, Krokodile, Kangaroos und ich weiß nicht was noch. Ich glaube eine Schlange war auch dabei. Hier bewahrheitet sich wohl der Spruch:

Ich hab dich zum Fressen gern.

Oft genug ertappte ich mich dabei, wie ich bei einer Hauptspeise ein – zwei Bissen vom Fleisch nahm, und mich danach nur auf die Beilagen stürzte – nicht aus Prinzip – sondern weil ich die Beilagen meist besser fand als das Fleisch.

„Ich will niemanden verletzten und auch nicht selber verletzt werden“ ist eine meiner Regeln. Gut, durch den Verzehr von Fleisch verletze ich die Tiere ja eigentlich nicht – naja zumindest nicht direkt. Aber ich förderte trotzdem, dass viele Tiere leiden, nur damit ich mir dann eine günstig eine Hühnerkeule im Supermarkt kaufen konnte. Ich glaube, mein Hauptproblem ist bis heute noch, wenn ich ein Stück Fleisch sehe, sehe ich ein Stück Fleisch, und nicht das Tier dass es einst war. Ich habe oft die Horrorvideos aus den diversen Schlachthöfen gesehen und war geschockt. Doch anscheinend hat es mich nicht genug berührt.

Die vielen Tiere, die nur produziert werden, um schließlich gegessen zu werden tun mir leid. Sie führen ein erbärmliches, unwürdiges Leben, dass niemand verdient hat. Wirklich niemand. Und dann werden auch noch täglich Unmengen an Fleisch einfach weggeworfen. Also umsonst gestorben. Umsonst gelebt. Es geht mir hier nicht darum jemanden zu Überzeugen Vegetarier zu werden, jeder soll tun und lassen was Er/Sie für richtig hält, doch ich kann das langsam nicht mehr mit meinem Gewissen vereinbaren.

Ein weiterer Gedanke der mich immer wieder plagte, war die Tatsache das ich früher, als ich noch bei meinen Eltern lebte, Haustiere hatte. Woher kam diese fast schon willkürliche Entscheidung welche Tiere gegessen werden dürfen oder sollen und welche nicht? Ist ein Schwein, eine Kuh oder ein Huhn nicht genau so süß wie ein Hund, eine Katze oder sonst was? Sie alle haben ein schlagendes Herz, Gefühle und wollen ein schönes Leben führen – verdient haben sie es.

Ich werde – zumindest momentan – nicht auf tierische Produkte verzichten, dafür kenne ich mich in diesen „Bereich“ noch nicht gut genug aus – und lieber dafür Käse zur Zeit einfach zu sehr :-). Doch wer weiß, möglicherweise wird es irgendwann so weit sein.

Ich glaube, den wirklichen Anstoß gab mir ein Freund, der weit weit weg wohnt und vegan lebt, als wir über unsere Prinzipien und Regeln sprachen. Es kam mir so geheuchelt vor als ich von meinen sprach, aber trotzdem nicht nach ihnen lebe.

Hiermit verabschiede ich mich von Schinken, Schnitzel, und sonstigem Fleisch dass sich immer wieder auf meinen Teller verirrte! Jetzt muss ich mir wohl ein vegetarisches Kochbuch zulegen…

Keep your Head up – and your Heart strong.

PS: Falls Ihr leckere Rezepte habt, nur her damit 🙂

10 replies »

  1. Du hast gesagt: „eine günstige Hühnerkeule“ es soll nicht günstig sein, sondern artgerecht Wenn wir Fleisch es ist es enorm wichtig, dass die Tiere gut gelebt haben und dass sie auch schnell getötet werden. Gutes Fleisch ist teuer, doch wer Fleisch essen will. Der soll auch einen rechten Preis zahlen. Was machen wir mit den Tieren, wenn wir alle Vegan leben? Freilassen ? Für das haben wir zu wenig Raubtiere.
    Liebe Grüße zentao

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s