Blog

Der blinde Mann an der Bar (1)

Liebesgeschichten, zumindest all jene wie man sie aus Geschichten oder Filmen kennt, haben immer etwas Tragisches an sich. Entweder es kommt nie der eine richtige Zeitpunkt, oder einer der beiden Beteiligten stirbt. Diese Liebesgeschichte hier ist ein wenig anders.Den blinden Mann an der Bar lernte ich vor einiger Zeit kennen, wir verbrachten die schönsten Momente überhaupt zusammen. Schicksal, wahre Liebe usw. sind Dinge an die ich eher selten glaube, aber in dem Moment wollte ich an alles glauben. Daran, dass es die eine wahre Liebe gibt. Daran, dass es wirklich vorrangig um den Charakter geht, und alles andere egal sein kann. Daran, dass wahre Gefühle, stärker sind als alles Andere. Doch dem ist nicht so.

Ich breche hier gerade nicht in Tränen aus, oder habe ein gebrochenes Herz. Eigentlich, eine wirkliche Liebesgeschichte ist es auch nicht. Ich sitze hier, lasse die vergangene Zeit Revue passieren, doch irgendwie kann ich nur lächeln wenn ich an all das denke. Ich bin in den meisten Fällen, ein Mensch der dankbar ist für all das, und nur ganz leicht traurig dass es vorbei ist. Die Realität holte mich nach meinem Treffen mit Julian sehr schnell ein, viel zu schnell. Diese Beziehung ist niemals möglich, und wollt Ihr wissen wieso? Ich traf ihn an einem Ort, an dem gefühlt alles möglich ist. An dem ich sein kann wer ich will, und tun kann was ich will. Es ist ein schöner Ort, ich erlebe dort oft Tolles. Ich traf ihn in meinen Träumen. Der blinde Mann an der Bar, war nichts Anderes, als das Produkt meines Unterbewusstseins.

Ich gebe zu, als ich aufwachte war ich ein wenig perplex. Es schien alles so real, ich hätte auch schwören können, dass ich im Schlaf Schmetterlinge in meinem Bauch spüre. Naja, aufjedenfall die Romanze hielt eine Nacht. Sie war nicht real, aber sie war sehr schön. Als ich meiner Mitbewohnerin ( und gleichzeitig Freundin in meinem Traum ) von diesem Traum erzählte, meinte sie sofort, wir müssen in dieses Bad fahren, und das werden wir auch!

Keep your Head up – and your Heart strong.

2 replies »

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s