Blog

Liebe mich, lieber Fremder.

Ihr habt sicher schon von der Studie von Arthur Aron (et. Al) gehört, oder? Laut dieser Studie, reichen 36 Fragen, damit sich ein fremder in einen verliebt. Total interessantes Konzept wie ich finde. Ich habe mir schon einige Gedanken zu diesen Fragen gemacht, und da sie mich irgendwie nicht loslassen, und ich noch nicht den einen traf, um sie mit ihm durchzugehen, beantworte ich sie einfach mal für mich. So würd es ablaufen, wenn man ein Gegenüber hat: Man stellt sich gegenseitig die Fragen, muss sie beantworten und seinem Gegenüber stellen. Und zum Schluss, starren sich beide 4 Minuten in die Augen. Klingt ganz einfach.

Click here for english version.

Teil 1:

1. Wenn Du unter allen Menschen auf der Welt wählen könntest, wen würdest du gerne zum Essen einladen? Jemanden der noch nie das Glück hatte, zu einem „wirklichen“ Essen eingeladen worden zu sein.

2. Würdest Du gerne berühmt sein? In welchem Bereich? Nein. Ich wollte früher berühmt sein, als Schauspielerin oder Sängerin, aber mittlerweile ist der Kindertraum zum Glück vorüber.

3. Legst Du dir jemals die Worte zurecht, bevor Du jemanden anrufst? Warum?  Jein. Ein bisschen, es hängt davon ab wen ich weswegen anrufe. Wenn ich jemanden aus beruflichen Gründen anrufe, dann auf jeden Fall.

4. Was macht für Dich einen „perfekten“ Tag aus? Perfektion ist etwas, das nie erreicht wird, eine Idealvorstellung, die alles andere nicht so Spektakulär erscheinen lässt. Ich mag Perfektion nicht. Aber ein schöner Tag besteht für mich aus Freunden, Spaß, Entspannung, Musik und gutem Essen.

5. Wann hast Du zum letzten Mal für dich selbst gesungen? Und wann für jemand anderen? Für mich? Grade eben unter der Dusche. Für jemand anderen? Vor kurzem für einem Freund als er die Wohnung verließ.

6. Wenn Du 90 Jahre alt werden könntest, was würdest du für die letzten 60 Jahre lieber haben: Den Körper oder den Geist eines 30-Jährigen? Ich glaube den Geist.

7. Hast Du insgeheim eine Vermutung, wie Du sterben wirst? Ich bin sehr tollpatschig, aber ein Glückspilz, deswegen keine Anhung.

8. Nenne drei Dinge, von denen Du glaubst, dass sie Dein Gegenüber und Du gemeinsam haben. (Wenn ich der Person gegenüber sitze, mit der ich die Fragen gerne durchgehen würde, wären das wohl: ) Musikgeschmack, Humor, Begeisterung.

9. Wofür bist Du in Deinem Leben am meisten dankbar? Das ich dieses Leben leben darf.

10. Wenn Du irgendetwas daran ändern könntest, wie Du erzogen wurdest, was wäre das? Ich weiß nicht, es hat mich zu der Person gemacht, die ich heute bin, und im Moment bin ich relativ zufrieden mit dieser Entwicklung.

11. Erzählen Deinen Gegenüber Deine Lebensgeschichte in vier Minuten, aber mit möglichst vielen Details. Mache ich gerne persönlich 🙂

12. Wenn Du morgen mit einer zusätzlichen Eigenschaft oder Fähigkeit aufwachen könntest, welche wäre das?  Puh, gute Frage. Ich glaube ich hätte gerne Fähigkeiten, die Macht über die 4 Elemente zu haben.

Teil 2:

13. Wenn Dir eine Zauberkugel die Wahrheit über Dich, Dein Leben, die Zukunft oder irgendetwas anderes offenbaren könnte, was würdest Du wissen wollen? Wie man jeden Menschen auf der Welt glücklich machen könnte.

14. Gibt es etwas, von dem Du schon lange träumst, es zu tun? Warum hast du es noch nicht getan? Nach Irland zu reisen. Ich habe viel zu große Angst davor, dass meine Vorstellungen zu hoch gesteckt sind und ich im Nachhinein enttäuscht bin.

15. Was war bisher der größte Erfolg in Deinem Leben? Ich selber zu werden.

16. Was ist Dir bei einer Freundschaft am wichtigsten? Das Wissen, der andere steht hinter einem, egal was ist.

17. Was ist Deine liebste Erinnerung? Es gibt so viele. Eine war, als ich mit meinem verstorben Hund spazieren war, und ich fühlte, egal was passiert, er wird immer da sein.

18. Was ist Deine schrecklichste Erinnerung? Als ich anfing mich zu erinnern.

19. Wenn Du wüsstest, dass Du in einem Jahr sterben wirst, würdest du irgendetwas an Deinem jetzigen Leben ändern? Warum? Ja vermutlich schon, einfach aus dem Grund, weil ich nur noch ein Jahr zu Leben hätte.

20. Was bedeutet Freundschaft für dich? Freundschaft ist wie Familie, nur kannst du sie selber wählen.

21. Welche Rolle spielen Liebe und Zuneigung in Deinem Leben? Im Moment eine kleinere. Aber ansonsten sehr wichtig!

22. Nennt abwechselnd eine positive Charaktereigenschaft, von der ihr glaubt, dass sie euer Gegenüber besitzt. Macht dies fünf Mal. Ehrlichkeit – Großzügigkeit – Humor – Freundlichkeit – Treue

23. Wie eng und herzlich sind die Beziehungen in Deiner Familie? Denkst Du, dass deine Kindheit glücklicher war, als die anderer Menschen? Nein.

24. Wie beurteilst Du die Beziehung zu Deiner Mutter? Sehr gut.

Teil 3:

25. Denkt euch beide drei wahre „Wir“-Aussagen aus. Zum Beispiel: „Wir sind beide in diesem Raum und fühlen uns…“ das mache ich dann auch persönlich…

26. Vervollständige Diesen Satz: „Ich wünschte, ich hätte jemanden, dem ich erzählen könnte…“ ,dass ich weder so stark, noch so mutig bin wie ich manchmal erscheine.

27. Wenn Du mit Deinem Gegenüber eine enge Freundschaft schließen würdest, was müsste er oder sie dann unbedingt von Dir wissen? Dass ich niemals versuchen werde perfekt zu sein.

28. Sage deinem Gegenüber, was Du an ihm oder ihr magst; sie dabei ehrlich und sage Dinge, die du normalerweise einer Person, die Du gerade erst kennengelernt hast, nicht sagen würdest. (Wenn ich der Person gegenüber sitze, mit der ich die Fragen gerne durchgehen würde, wären das wohl: ) Die Augen, das Lachen und die Art wie er mich ansieht.

29. Teile mit Deinem Gegenüber einen peinlichen Moment in Deinem Leben. Das habe ich doch schon längst….

30. Wann hast Du zum letzten Mal in Gegenwart einer anderen Person geweint? Und wann für dich alleine? Als ich „PS: I Love You“ angeschaut habe. Dann hat mich ein Freund angerufen und ich habe am Telefon geweint. Zählt das?

31. Nenne eine Sache, die Du bereits jetzt an deinem Gegenüber magst. Seine Faszination über Dinge zu sprechen die ich nicht verstehe.

32. Worüber macht man keine Witze, sofern es so etwas gibt? Dinge die einen verletzen könnten. Und wann man sowas unabsichtlich gemacht hat, sollte man sich entshculdigen!

33. Wenn du heute Abend sterben würdest, ohne die Möglichkeit mit jemandem zu sprechen, was würdest du bereuen, jemandem nicht gesagt zu haben? Warum hast Du es noch nicht gesagt? Weil ich Angst habe schätze ich.

34. Dein Haus mit all Deinem Besitz fängt an zu brennen. Nachdem Du deine Liebsten und Deine Haustiere gerettet hast, kannst du ein letztes Mal ins Feuer laufen und einen Gegenstand retten. Welcher wäre das? Warum? Das Bild meines verstorbenen Hundes.

35. Der Tod welches Familienmitglieds würde dich am meisten mitnehmen? Warum? Das ist eine sehr gemeine Frage.

36. Berichte von einem persönlichen Problem und frage Dein Gegenüber nach Rat, wie er oder sie die Sache handhaben würde. Bitte Dein Gegenüber außerdem, zu beurteilen, wie Du selbst vermutlich über das ausgewählte Problem denkst. Werde ich dann tun 🙂

Keep your Head up – and your Heart strong.

Kategorien:Blog

Tagged as: , , , , ,

5 replies »

  1. Also erst mal: Flieg auf jeden Fall nach Irland!! Sowohl die Landschaft als auch die Menschen sind einfach nur großartig!
    Und die Idee der Studie finde ich wirklich interessant, man weiß in kürzester Zeit ziemlich persönliche Dinge über einen Fremden. Aber ob diese Intimität direkt zu Liebe führt? Basierend auf der Studie gibts übrigens ein süßes Video von Soul Pancake (https://www.youtube.com/watch?v=Xm-T3HCa618). Ich bin mir nicht sicher ob es echt oder gestellt ist, macht aber auf jeden Fall Spaß zu sehen 😉 Liebe Grüße, Annka

    Gefällt mir

  2. Im Grunde eine interessante Studie ,aber mal im Ernst.. wer geht den bitte mit einem vollkommen Fremden diese Fragen durch? Da sind ja durchaus Dinge bei, die man nicht jedem erzählen möchte und auf die vielleicht auch nicht jeder spontan eine Antwort parat hat. Falls natürlich echt mal der oder die Richtige vor einem sitzen sollte könnte das allerdings auch sehr witzig werden. Man müsste sich halt nur mal trauen.

    Gefällt mir

    • Naja ich finds jetzt nicht so tragisch diese Fragen mit einem Fremden durchzugehen, liegt vermutlich daran dass ich ein ziemlich offener Mensch bin.
      Ich habe einen Beitrag von einer FRau gelesen, die diese FRagen mit einem Mann durchging und jetzt mit ihm zusammen ist. Am Ende ihres Beitrages schrieb sie jedoch “ wir nicht wegen den FRagen zusammen, sondern weil wir zusammen sein wollen“.
      Und auch wenns nicht der richtige ist, reden kann nur selten schaden 😉

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s