Blog

Oh my love.

Lieber Valentin, ich wünsche dir einen schönen Namenstag. Ich dachte eigentlich immer, dass der Valentinstag rein dazu da wäre, damit die Blumenhändler und Pralinenverkäufer ein bisschen Geld ins Haus bekommen – quasi ihr Weihnachten. Das Internet belehrte mich gerade eines besseren. Habt Ihr gewusst welche Valentintagstraditionen es rund um die Welt gibt? Wenn nicht werdet ihr hier schlauer.

So nun zu mir. Ich Egoist schreibe mal wieder über mich. Ich versuche gerade mich zurück zu erinnern, wie meine letzten Valentinstage waren – ich weiß es gar nicht so recht. in den letzten 8 Jahren, war ich bei ca. 6 davon vergeben. So aufregend können die gar nicht gewesen sein, sonst würde ich mich erinnern, oder?

Oh my love, my love
Oh my love, my love
Oh my love, my love
Oh my love, my love

Ich erinnere mich an einen Valentinstag, ich war mit einem meiner Exfreunde zusammen. Er schenkte mir einen gigantischen Strauß rote Rosen, total kitschig, aber auch süß. Ich glaube, wir machten an dem Tag nichts, wir trafen uns am Nachmittag, und da bekomme ich diese Monstrosität von Blumenstrauß. Ich fuhr nach Haue, und gab den Strauß meiner Mutter. Der Hintergedanke war hierbei, dass sie  ihn halten sollte, damit ich meine Jacke ausziehen konnte. Da sie annahm, es handelt sich um ein Geschenk an sie, fing sie an zu weinen. Richtig zu weinen. Sie war so extrem gerührt, ich hätte am liebsten gleich mitgeweint. Ich wollte und konnte ihr die Freude nicht nehmen, also ließ ich sie in dem Glauben – bis heute. Als mein Freund 1-2 Tage später bei uns war, fragte er mich wieso der Strauß in der Küche stand und es entfachte ein riesen Streit. Ich sagte ihm nicht die Wahrheit, es hätte es nicht verstanden. Ich erklärte ihm, dass der Strauß in der Küche viel besser aussah, und ich sowieso öfter in der Küche also sonst wo bin. Und in der Küche könnten ihn alle bestaunen. Der Streit war mir eigentlich ziemlich egal, die Freude meiner Mutter wars wert zu lügen und/ oder nicht die Wahrheit zu sagen.

I’m moving in but I’m not yours
I’ve been down I’ve been out
I’ve been losing controll
I’m a sinner but I’m not yours
I’ve been down I’ve been out
I’ve been losing controll

So und heute ist es wieder soweit, es ist Valentinstag. Wie sieht mein Tag heute aus? Lernen, Arbeiten, Schreiben. Das wars. Ich fuhr aufs Land um zu schreiben, und dieser Tag wird da nichts dran ändern. Auch wenn ich die Vorstellung romantisch finde, diesem Tag mit einer bestimmten Person zu verbringen, ändert das nichts an dem, was ich heute tun werde. Wobei ich dazu sagen muss, ich würde auch alle anderen Tage gerne mit Super-mann verbringen, nur nicht den Valentinstag.

And I’ve been hurt, and I’ve been wounded
Gun shots stoner when they pass through me
I’ve been hurt, and I’ve been wounded
Gun shots stoner when they pass through me

Ich muss dazu sagen, ich werde den heutigen Tag nicht alleine verbringen. Ein Freunde begleitete mich aufs Land, er hat selber viel zu lernen, und brauchte auch eine Alltags-Flucht, genauso wie ich. Oder vielleicht liegt es auch daran, dass er für jeden Blödsinn zu haben ist. Es tut gut jemanden um sich zu haben, der nicht alles hinterfragt, der keine Erwartungen hat. Alleine wäre es vermutlich doch sehr, sehr ruhig geworden. Und irgendwie fördert es auch die eine Produktivität, finde ich zumindest, jemanden um dich zu haben, der selber produktiv sein sollte. Gestern bestellten wir uns eine Pizza – so eine ekelhafte Pizza hatte ich vermutlich noch nie gegessen. Der Valentinstag ist wie der gestrige Tag, auch nur ein Tag. Es ist Interpretationssache, einfach eine Frage, was man daraus macht.

Oh my love, my love
Can’t get out of bed,
called in sick today,
should’ve known better but
oh oh ohohh
But in my head and in my dreams memories are killing me
And I don’t care

Als Lied wählte ich für heute „Oh my love“ von Jack Moy & Glöden. Ich weiß nicht, irgendwie passt es. Es ist ein Liebeslied, irgendwie auch nicht. So wie der Valentinstag, ein Tag für Liebende ist, aber irgendwie auch nicht. Wie werdet Ihr diesen Tag verbringen?

Nachtrag: 18:32, ich habe den Tag bis jetzt relativ „krank“ verbracht. Mein Abendessen gestern hat mir den Magen verdorben. Nachdem es so rauswollte, wie es reinkam, war ich heute den ganzen Tag sehr schwach, schlapp und müde. Ich habe den Großteil des Tages geschlafen. Eigentlich wollte ich schreiben. Aber immerhin war ich in netter Gesellschaft!

Keep your Head up – and your Heart strong.

2 replies »

  1. Gerade habe ich einen Anruf vom Ex bekommen, der mir erklärte, dass in seiner Heimat (Südamerika) der Valentinstag nicht der Tag der Liebenden, sondern der Freundschaft sei. Das kann ich im Moment, wo ich aus verschieden Gründen dünnhäutig bin, auch viel besser gebrauchen. In diesem, freundschaftlichen Sinne: Schönen Valentinstag, viele Rosensträuße, egal, wo sie stehen werden.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s