Allgemein

Erleuchtung zum Frühstück – Zen im Alltag (3)

„Schenke heute jedem Menschen ein Lächeln, unabhängig davon, was du für diese Person empfindest“Ich poste das erst jetzt, nicht weil ich so lang geschlafen habe, sondern weil ich versucht habe meinen Morgen stressfrei zu genießen. So, also das ist die heutige Aufgabe. Ich versuche nicht nur den Personen mit denen ich rede ein Lächeln zu schenken, sondern auch allen anderen die ich bewusst wahrnehme. Am Vormittag spazierte ich durch die Stadt, und es war merkwürdig. Ich lächel oft, aber nie SO bewusst. Einige lächelten sogar zurück, andere dachten sich vermutlich ich hätte Drogen genommen, da sie mich sehr komisch anschauten. Um ehrlich zu sein, wars mir egal, denn ich habe andere, fremde Menschen zum lächeln gebracht und das so einfach. Sehr schönes Gefühl 🙂

Probiert es! Es ist wirklich sehr nett und sehr einfach, man muss nur ständig dran denken. ( Sogar beim Schreiben kann ich mir das Lächeln kaum verkneifen!). Ob ich den ganzen Tag dran denken werde, weiß ich nicht, aber diese kleinen Momente haben mich heute definitiv schon glücklicher gemacht!

Fazit: Also ich glaube ziemlich sicher zu sein, dass ich nicht jedem Menschen ein Lächeln geschenkt habe. Aber ich bin mir sicher, dass ich jedem, den ich bewusst angeschaut habe oder sonst irgendwie interagiert habe, angelächelt hat. Die meisten lächelten zurück. Das war wirklich nett!

Keep your Head up – and your Heart strong.

©Sandy Taikyu Kuhn Shimu: Erleuchtung zum Frühstück – Kartenset (c) 2012 Schirner Verlag, Darmstadt

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s